Kontakt

Dampfheizung

Bei der Dampfheizung handelt es sich um ein Heizungssystem, bei welchem Wasserdampf als Wärmeträger genutzt wird.

Diese Art der Heizung wird kaum mehr für Wohn- oder Bürogebäude, jedoch zur Beheizung industrieller Anlagen eingesetzt, in welchen Dampf ohnehin für andere Zwecke benötigt wird.

Ein Vorteil der Dampfheizung gegenüber der herkömmlichen Warmwasserheizung ist die hohe Energiedichte des Wasserdampfes. Aufgrund der höheren Vorlauftemperatur sind kleinere Wärmeübertragungsflächen möglich.

Grund für den nahezu ausschließlichen Einsatz in der Industrie sind dementsprechend jedoch sehr hohe Temperaturen an den Wärmeübertragern, aufgrund derer diese stets vor direkter Berührung geschützt aufgestellt werden müssen. Dampf birgt ein viel höheres Gefahrenpotential als Warmwasser. Desweiteren sind Dampfheizungen wesentlich aufwändiger in der Wartung und meist energetisch weniger günstig als Warmwasserheizungssysteme.

Man unterscheidet verschiedene Dampfheizungen zum Beispiel nach dem Druck, dem Rohrsystem, der Lage der Kondensleitung oder Hauptverteilung oder der Art des Kondensatrücklaufes.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG